Pfeil
Ladenöffnungszeiten Geschenkgutschein
Mitglieder
 
Sie befinden sich hier: Startseite  >  Stimme der Wirtschaft  >  Unsere Ziele

Unsere Ziele

Um unsere Ziele zu erreichen, möchten wir alle Kräfte bündeln. Das Wirtschaftsforum Pro Ravensburg setzt auf bewährte Kooperationen und auf frische Impulse. Ravensburg ist Oberzentrum und ein starker und dynamischer Wirtschaftsstandort. In einem Grundlagenpapier wird die konkrete Ausrichtung des Wirtschaftsforums dargelegt.

Unser grundsätzliches Anliegen 2017 - Warum wir uns nicht ausruhen dürfen!

Es geht uns in Ravensburg wirtschaftlich gut, und das ist die wesentliche materielle Grundlage für viele kommunalpolitische Ziele. Aber gerade weil es uns gut geht, möchte der Wifo-Vorstand auch klar betonen, dass unsere scheinbar so „normale“ Prosperität eben keine Selbstverständlichkeit ist. 

1. Wo muss Ravensburg dran bleiben und Akzente setzen?
Derzeit sehen wir mehrere Handlungsfelder, in denen Ravensburg aktiv sein muss, um zumindest unser derzeit gutes Niveau zu halten. Ziel ist es, unser Niveau weiterentwickeln.
2. Digitalisierung in allen Bereichen vorantreiben
Das Thema Breitbandversorgung steht bei den Unternehmen mit an erster Stelle für den Wirtschaftsstandort. Aktivierung von Maßnahmen zur Stärkung der materiellen Seite (mindestens 100 M-Bits) und die inhaltliche Seite (W-LAN, Chancen durch Online-Aktivitäten). Weiere Infos zum Thema Digitalisierung in Ravensburg.
3. Frequenz in der Innenstadt erhöhen
Demografischer Wandel, Digitalisierung, verändertes Konsumverhalten. Diese Stichworte zeigen auf, dass die Innenstadt vor großen Herausforderungen steht. Unsere Strategie ist, die Vorteile des realen Handels mit persönlichem Service (auch Online) und das Einkaufserlebnis in den Vordergrund zu stellen. Wesentlich dabei ist das Maßnahmenprogramm des Stadtmarketings in der Initiative Ravensburg (Stadt und Wifo). Zum Beispiel die Stadtmarketingkampagne "Raus aus dem Netz – Rein ins Leben!“. Weitere Kernthemen sind die Attraktivität der Innenstadt, die gute Erreichbarkeit aber auch Aufenthaltsqualität und Barrierefreiheit.
4. Verkehrs- und Infrastruktur einfordern
Ravensburg braucht eine leistungsfähige regionale und überregionale Anbindung: B30, Elektrifizierung der Südbahn und den Molldietetunnel.
5. Schnell verfügbare Gewerbeflächen

Wir wissen heute: Das Gewerbegebiet Erlen war und ist eine Erfolgsgeschichte. Zusätzliche Gewerbeflächen sind für Ravensburg unabdingbar und Voraussetzung für die weitere gute Entwicklung des Wirtschaftsstandortes. Es gilt dabei Lösungen für eine Vereinbarkeit von Ökonomie und Ökologie zu finden. Das Wifo begrüßt die in Arbeit befindliche Gewerbeflächenkonzeption der städtischen Wirtschaftsförderung.
6. Fokus auf Hotellerie und Gastronomie

Wir erleben derzeit neben einigen ermutigenden Entwicklungen auch Rückschläge in diesem Handlungsfeld. Auf dem Papier ist hier wenig „planbar“, wir wollen aber durch unsere Netzwerke und durch unsere Stimme unternehmerische Initiativen ermutigen. Ravensburg braucht ein neues Hotel mit Tagungsmöglichkeiten. 
7. Junges Ravensburg
Gerade angesichts der Zuzüge nach Ravensburg setzen wir uns dafür ein, dass die Stadt für junge Menschen noch attraktiver wird.
8. Die Rolle des Wirtschaftsforums in der Stadt. Wifo in der Rolle als „Stimme der Wirtschaft“
Das Wifo versteht sich als Sprecher der Unternehmen gegenüber Kommunalpolitik und Stadtverwaltung, um als Vertreter von über 330 Mitgliedsfirmen in ganz unterschiedlichen Themenfeldern unsere Anliegen und Ziele vorzubringen. Das Wifo ist genauso ein Sprecher nach innen. Wir erachten es als wesentlich, unsere Mitglieder auf die unterschiedlichen Herausforderungen aufmerksam zu machen (z.B. Digitalisierung, Energieeffizienz). Seien es solche Themen, die alle betreffen oder nur eine Branche oder die Firmen einer bestimmten Stadtregion. Das Wifo ist Ansprechpartner für andere Interessengruppen (Altstadtforum, Agenda-Gruppen, Umweltorganisationen, etc.), wenn es darum geht, angesichts bestimmter aktueller Herausforderungen Lösungen zu finden. Immerhin ist das Wifo aus dieser Tradition entstanden, als es vor 30 Jahren darum gegangen ist, die Interessen von Kommunalpolitik und Stadt, Einzelhandel, Bürgern und Denkmalschutz in der Altstadt „unter einen Hut zu bringen“.
9. Mehr als ein Händlerverein  – das Wifo ist das Forum der Wirtschaft
Unser Anspruch als Stimme der Wirtschaft baut nicht zuletzt auf der breiten Mitgliederstruktur auf. Denn die  über 330 Mitgliedsfirmen spiegeln alle Branchen und Wirtschaftsformen in der Stadt wider. Seit einigen Jahren besteht auch ein von Wifo-Vorständen moderierter Gesprächskreis der weltweit operierenden Industriebetriebe in der Stadt, die ein gemeinsames Interesse an der Prosperität ihres Standortes haben. Darüber hinaus greifen unsere seit Jahren selbständigen Wifo-Arbeitsgruppen des Einzelhandels, des Bauhandwerks und der Dienstleister Fragen und Anliegen ihrer Branchen auf.
10. Das Wifo als Forum für Unternehmens-Netzwerke
Mindestens einmal im Monat laden wir zu Veranstaltungen wie Wifo trifft sich oder das Ravensburger WirtschaftsForum ein, bei denen sich einzelne Mitgliedsfirmen vorstellen oder wir Referenten organisieren. Diese Informations-Impulse stellen dann den Rahmen dar, um Gespräche der Mitgliedsfirmen untereinander zu fördern.
11. Beiträge für eine lebendige Stadt - Das Wifo als Veranstalter
Wiederum im Schnitt fast jeden Monat ist das Wifo Organisator oder Mitorganisator vor allem in der Initiative Ravensburg (Stadt und Wifo), um in der Innenstadt eine öffentliche Veranstaltung zu realisieren. Wir verstehen diese als Anstöße für eine lebendige Innenstadt. Auch das fördert Netzwerke in der Stadt, und nicht zuletzt erhöhen wir über solche Frequenz-Bringer auch die Absatz-Chancen unseres Einzelhandels.
12. Gewinnung von Fachkräften und Integration von Flüchtlingen im deutschen Arbeitsmarkt
Das Arbeitgebermanagement wird im Wettbewerb der Städte immer wichtiger. Das Wifo entwickelt zusammen mit der Stadtverwaltung und den Wifo-Mitgliedern  aus dem Bereich Industrie und Großbetriebe Konzepte, die angewandt werden, um den Standort Ravensburg insgesamt als attraktiven Arbeits- und Lebensraum darzustellen und um sich von anderen Städten, die letzlich Mitbewerber sind, auf dem Arbeitsmarkt positiv abzuheben. Um das Thema Integration von Flüchtlingen kümmert sich die Wifo-Projektgruppe Industrie und Großbetriebe "Round Table" in Kooperation mit dem Sozialamt und der Agentur für Arbeit.

# # #