Pfeil
Ladenöffnungszeiten Geschenkgutschein
Mitglieder
 
Sie befinden sich hier: Startseite  >  Wifo-Mitglieder informieren

Mitglieder informieren

Vetter ist offizieller Partner der Feuerwehr
Der Pharmadienstleister Vetter wurde vom Fuerwehrverband für die Unterstützung ehrenamtlich aktiver Mitarbeiter, die sich durch ihr privates Engagement für Menschenleben einsetzen, ausgezeichnet. Über 20 Mitarbeiter engagieren sich im Feuerwehrdienst. Der Geschäftsführer Thomas Otto nahm am 03. Mai die Auszeichnung "Partner der Feuerwehr" vom Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Ravensburg, Michael Otto, entgegen.

Südmail gratuliert dem Ravensburger Spieleland mit Sonderbriefmarke zum 20. Geburtstag
Am 26. April wurde mit Unterstützung von Käpt'n Blaubär im Ravensburger Spieleland eine neue 65 Cent Standardbriefmarke von südmail enthüllt. Mit ihr wird der 20. Geburtstag des Freizeitparks in Meckenbeuren gewürdigt. Die Briefmarken sind während des gesamten Jubiläumjahres 2018 in allen Verkaufsstellen und im Onlineshop von südmail erhältlich.

mse Ravensburg zukünftig unter dem Namen ABILITY GmbH
mse mit Sitz in der Ravensburger Südstadt firmiert seit dem 22. März unter ABILITY GmbH. „Mit dem neuen Namen wollen wir unseren Kunden und dem Markt gegenüber einen Aufbruch signalisieren“, begründet Roland Wilhelm, Geschäftsführer der ABILITY GmbH, den Namenswechsel. Das 1990 gegründete Unternehmen bündele seine Fähigkeiten und bediene zukünftig noch fokussierter ausgewählte Branchen. Diese sind der Handel, Auftragsfertiger und die Immobilienwirtschaft.

Ravensburger Spieleland eröffnet neuen Themenbereich „BRIO World“
Ab dem 24. März erleben Familien wieder „Spiel, Spaß und Action“ im Ravensburger Spieleland, denn der Freizeitpark feiert seinen 20. Geburtstag. Über 200 Tage lang begrüßen Käpt´n Blaubär, Maus & Co. ihre Gäste zu dieser ganz besonderen Saison. Anlässlich des Jubiläums präsentiert das Spieleland mit der BRIO World einen neuen Themenbereich und so viele Neuheiten wie noch nie. Der Themenbereich ist den Spielwelten des schwedischen Holzspielzeugherstellers BRIO gewidmet. Besucher erleben die Bereiche Wasserpolizei, Metro und Baustelle hautnah. Die neue Fahrtattraktion BRIO Wellenreiter entführt die Gäste zudem in die Welt des Hafens.

5160€-Spende für die EK-Kapelle
Anstelle von Geschenken wünschte sich der CDU-Landtagsabgeordnete August Schuler anlässlich seines 60. Geburtstages Spenden für die neue Kapelle im St. Elisabethen-Klinikum Ravensburg. Insgesamt kamen bei der Spendenaktion 5160€ zusammen, die er an seine Vorstandskollegen Pfarrerin Irene Palm und Pfarrer Dieter Sasser überreichte. „Es freut mich außerordentlich, dass sich auch so viele aus dem Kreise meiner Freunde und Weggefährten mit ihrer Spende zu unserer EK-Kapelle  bekannt haben“, so Schuler, der seit der Gründung im Jahre 2012 Vorsitzender des Freundeskreises der neuen Kapelle ist.

EK kooperiert im Notfall mit dem Kinderspital in St. Gallen
Kinderchirurgen des Ostschweizer Kinderspitals operieren künftig in ausgewählten Notfällen Frühgeborene am St. Elisabethen-Klinikum (EK) in Ravensburg. Mit der Kooperation erfüllt das EK eine wichtige Voraussetzung für die höchste Versorgungsstufe in der Versorgung von Frühgeburten. Bei einer Übung mit einer verkabelten Puppe haben die Schweizer Ärzte mit dem Team des EK einen möglichen Notfalleinsatz bis ins kleinste Detail durchgespielt. Der Flug mit dem Hubschrauber über den Bodensee dauert rund 8 Minuten. Eingesetzt werden Maschinen der Schweizerischen Rettungsflugwacht (REGA), welche auch bei Nacht fliegen können.

Bad Waldseerin spendet 200 Herzkissen für Brustkrebspatientinnen
Bärbel Kreutz aus Bad Waldsee hat 200 selbst genähte Herzkissen an das Brustzentrum der Oberschwabenklinik gespendet. Laut  Dr. Martina Gropp-Meier, Chefärztin der Frauenklinik am St. Elisabethen-Klinikum und Leiterin des Brustzentrums Oberschwaben,  sollen die Kissen die Schmerzen und Spannungen der Brustkrebspatientinnen nach dem chirurgischen Eingriff lindern. In Ravensburg und Wangen werden jährlich knapp 300 Brustkrebspatientinnen behandelt. Jede von ihnen erhält ein Herzkissen, einzeln verpackt und mit einem Hinweis, von wem es genäht wurde. Zusätzlich zu den Kissen hat die begeisterte Näherin aus Bad Waldsee auch noch ein Täschchen für Taschentücher genäht. Auch in Zukunft möchte sie ihre Produktion fortsetzen, um weiteren Brustkrebspatientinnen zu helfen.

Vetter – Die Injektion der Zukunft neu gedacht
In einem co-kreativen Prozess ruft Vetter gemeinsam mit der bwcon Innovation Academy zur Entwicklung neuer Ideen rund um das Thema Injektion auf. Insgesamt 20 Teams - bestehend aus Studierenden, Gesundheitspersonal, Entwicklern und auch Vetter-Mitarbeitern - sollen das Thema Injektion von Arzneimitteln neu denken indem sie den sogenannten Design Thinking-Prozess durchlaufen und kennenlernen. Dem Siegerteam winkt neben einem Preisgeld von 10 000€ eine Zusammenarbeit mit dem Pharmadienstleister Vetter.  Das Projekt läuft von Juni bis September 2018 und schließt verpflichtende Workshop-Tage und weitere Termine vor Ort mit ein. Die Teilnahme ist kostenlos und setzt keine spezifischen Vorkenntnisse voraus.
www.vetter-innovation-challenge.com

Armut beenden - Ernährung sichern - Klimawandel bekämpfen
Mit dem Fair Trade Kaffee aus Burundi sind COCOCA/Burundi und Wifo-Mitglied dwp eG zusammen mit dem Land Baden-Württemberg erfolgreich und sichern so die Zukunft der Kleinbauernfamilien, die sich in Burundi zur Kaffeegenossenschaft "Mboneramiryango" zusammengeschlossenen haben.
Aktueller Film auf Youtube: www.youtube.com/watch?v=Z-wFnf-4G2Y

Ravensburger setzt auf Internationalisierung und Innovation
Ravensburger will zukünftig auch auf internationalen Märkten präsent sein. Um diesem Entwicklung nachzugehen kaufte Ravensburger nicht nur den US-Spieleverlag für Denk- und Logistikspiele ThinkFun auf, sondern bemüht sich auch um die Internationalisierung zahlreicher hauseigener Produkte, welche auf den internationalen Märkten verkauft werden sollen oder schon verkauft werden. Als Beispiele dienen 3D-Puzzles vom legendären VW-Buss "Bulli" T1 oder dem Porsche 911 R im Maßstab 1:18 sowie das Kugelbahnsystem GraviTrax. Um diese Entwicklung zu fördern etablierte Ravensburger 2017 neue Arbeits- und Entwicklungsumgebungen wie „Digital Center“ oder „Innovation Campus“. „Wir richten Ravensburger konsequent internationaler aus und investieren in Innovationen im haptischen und digitalen Umfeld. Die Strategie zeigt bereits erste Ergebnisse, auf die wir nun aufbauen können“, so Vorstandsvorsitzender Clemens Maier.

dwp eG plant 2018/2019 Neubau und Umzug ins Gewerbegebiet Erlen
Der bisherige Standort in der Hinzistobler Straße ist an seine Kapazitätsgrenzen gestoßen. Die dwp eG plant auf einem 5000 qm großen Grundstück in Erlen ein knapp 3000 qm großes Hochregallager mit Bürotrakt. Derzeit läuft ein Architektenwettbewerb für das Bauvorhaben. Wifo-Mitglied dwp eG hat 2006 den Wifo-Standortoskar erhalten und wurde für die Bekämpfung von Fluchtursachen von der Stadt Ravensburg mit dem Wirtschaftspreis ausgezeichnet. www.dwpeg.de

 

Tag der offenen Ausbildung bei EBZ
Am 9. Dezember ist Tag der offenen Ausbildung bei der EBZ-Gruppe in der Bleicherstraße 7, Werk 1. Von 9 bis 13 Uhr können Schüler und Eltern einen Einblick in das Unternehmen erhalten und direkt mit den Ausbildern der EBZ-Gruppein Kontakt treten. Zudem finden Vorführungen der verschiedenen Ausbildungsberufe statt.

Schlüsselübergabe des Vetter Logistik Zentrums an Netze BW in Baienfurt
Netze BW, die Tochterfirma der EnBW übernimmt das rund 17.000 Quadratmeter große Logistik Zentrum von Vetter. Am 30. November 2017 wurde nach nur neunmonatiger Bauzeit die feierliche Schlüsselübergabe im Industrie- und Gewerbepark Baienfurt zelebriert. Im Gegenzug hatte die EnBW Grundstücke in Ravensburg an den Pharmadienstleister veräußert. Die drei Firmen sichern damit langfristig Arbeitsplätze in der Region.

St. Elisabethen-Klinikum spendet ausgediente medizinische Geräte an soziale Hilfsorganisationen
Egal ob Babywagen, Pflaster, Desinfektionsmittelspender, Verbandsmaterial, Infusionsständer, Wärmestrahler oder Stethoskope - in Deutschland nicht mehr benötigte Ausstattung kann anderswo noch gut gebraucht werden. Durch den Umzug des Kinderkrankenhauses und der Gynäkologie in die Räume des neuen EK ist einiges an medizinischem Gerät nicht mehr nötig und wird deshalb gespendet. Rumänien, Burkina Faso und zwei Regionen in Tansania wurden mit den Spenden unterstützt. Im kommenden Jahr will die Ravensburger Gynäkologie selbst nach Tansania reisen und Hilfe leisten.

Farbenfroh - Spielen und Schenken jetzt in der Goldgasse 2
Rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft konnte der Geschäftsumzug abgeschlossen und gefeiert werden. „Die bisherigen Räumlichkeiten in der Obere Breite Straße waren nicht mehr ausreichend für unser umfangreiches Spielwarensortiment und wir freuen uns, die Kunden nun in unserem neuen Domizil in der Goldgasse begrüßen zu dürfen“, so Carmen Braunwart, Inhaberin des Spielwarenfachgeschäftes Farbenfroh - Spielen und Schenken. Das noch junge Geschäft, seit 2 Jahren in der Ravensburger Unterstadt ansässig, bietet eine reichhaltige Auswahl an Babyartikel aller Art. Besonderheiten sind u.a. personalisierte Schnullerketten, Lätzchen oder Schmusetücher. Aber auch für ältere Kinder hat das Wifo Mitglied Farbenfroh – Spielen und Schenken einiges anzubieten wie z.B. Laufräder, Puppenhäuser oder Küchen.

Elfsights präsentiert interaktive App für schnelle Mitarbeiterbeteiligung
• „Xubito“ macht die Führung dezentraler Teams, die Durchführung von Umfragen und das Teilen von Ideen leichter
• Echte Partizipation ist in nur 60 Sekunden möglich
• Flexibles Anwendung für einzelne Teams oder ganze Unternehmen
Wenige Wochen nach dem haptischen Entwicklungsinstrument Brick Session präsentiert Elfsights, das Beratungshaus für agile Organisationsentwicklung, nun die interaktive App Xubito. Mit Xubito ist echte Mitarbeiterbeteiligung in nur 60 Sekunden möglich, ob es um die Führung dezentraler Teams, spontane Umfragen oder das Teilen von Ideen im Unternehmen geht. Die webbasierte App lässt sich ohne jeden
Implementierungsaufwand benutzen. Schneller geht es nicht. Auch in der Begleitung des Einführungsprozesses erlaubt Xubito Kunden eine maximale Flexibilität. Auf Wunsch bietet Elfsights Unterstützung bei der Themenstellung an.
 

In der neuen Austellung HIGH PRECISION, der Galerie 21.06 in der Marktstraße 59 Ravensburg, wird Kontroverse zeitgenössische Kunst gezeigt. Es geht um "Kunst versus Technik". Der südafrikanische Objektkünstler Alastair Gibson fertigt atemberaubende Skulpturen aus Carbon und alten Orginal-Formel-1-Karosserien. Desweitern werden Original-Serigraphien von Künstlerikonen aus der Edition Domberger gezeigt. Zur Eröffnung der Austellung spricht Siegmund Kopitzki und beide Künstler sowie der Verleger Michael Domberger sind anwesend.

Vetter eröffnet neues Büro in Südkorea
Präsenz im Asien-Pazifik-Raum soll Medikamentenherstellung in der Region Bodensee-Oberschwaben zugutekommen Ravensburg, 09. November 2017: Vetter hat heute mit Managementvertretern aus dem Ravensburger Hauptsitz des Unternehmens sowie lokalen Standorten sein neues südkoreanisches Vertriebsbüro eröffnet. Es liegt in Songdo, das als nationales Biotechnologie-Zentrum gilt, und ist rund eine Stunde von der Hauptstadt Seoul entfernt. Dort sind auch zahlreiche Biotechunternehmen sowie deren Dienstleister beheimatet. Die verstärkten Aktivitäten des Pharmadienstleisters in Südkorea sollen für zusätzliche Auslastung der Fertigungskapazitäten des Unternehmens an den Standorten in Ravensburg und Langenargen sorgen. „Mit unserem neuen Büro bauen wir unser internationales Netzwerk weiter aus und können unsere in Südkorea tätigen Kunden ab sofort direkt vor Ort betreuen”, so Vetter Geschäftsführer Peter Sölkner. „Wir sind sehr zuversichtlich, dass unser neuer Standort in Asien einen wertvollen Beitrag zur Auslastung der hiesigen Fertigungskapazitäten und so zum unternehmensweiten Wachstum leisten wird.”
 

Deutsch-dänische App "Too good to go"
Wifo-Mitglied little Britain ist das erste Ravensburger Geschäft, das mit gutem Beispiel voran geht und bei der neuen App „Too good to go“ mitmacht. Dabei können Restaurants, Bäckereien, Cafés, Hotels und Supermärkte über die App ihre überschüssigen Lebensmittel zu einem vergünstigten Preis für Selbstabholer anbieten. Bezahlbar direkt über die App. Dabei müssen die Lebensmittel mindestens um 50% des Orginalpreises reduziert angeboten werden und dürfen maximal 3,90€ kosten.
Weitere Informationen

www.toogoodtogo.de

 

 

# # #